Schloss Fasanerie

DAS SCHLOSS FASANERIE

Sieben Kilometer südlich von Fulda liegt auf einer leichten Anhöhe, umrahmt von herrlichen Waldungen und fruchtbaren Feldern, Hessens schönstes Barockschloss. Dem Terrain der sanft abfallenden Hügel harmonisch angepasst, wurde die reizvolle Lage vom Bauherrn und seinem Architekten mit viel Einfühlungsvermögen genutzt. Die Anlage vermittelt dem heutigen Besucher in einem gelungenem Zusammenspiel von Park, und Schlossgebäuden den Eindruck einer fürstlichen Sommerresidenz der vergangenen Jahrhunderte. Dazu gehören repräsentative Schlossflügel ebenso wie schlichte Wirtschaftsgebäude; verspielte Parkpavillons ebenso wie Pferdestallungen.

Schloss Fasanerie gehört heute der Kulturstiftung des Hauses Hessen, die im Inneren des Schlosses ein Museum betreibt, in dem prachtvoll eingerichtete Räume und erlesene Kunstwerke präsentiert werden. Jeden Sommer zeigt das Museum bei einer Sonderausstellung im ehemaligen „Badehaus“, eine Auswahl normalerweise verborgener Schätze der Kunstsammlung.

Zur Stärkung und zum Verweilen lädt die stimmungsvolle Gastronomie von Schloss Fasanerie ein. Das Café mit seiner Sonnenterrasse bietet Räume zum Speisen und Feiern. Hinter dem Postenhaus im Park lockt einer der schönsten Biergärten der Region.

Im Pferdestall der historischen Wirtschaftsgebäude des Schlosses und auf den sie umgebenden Koppeln ist heute der Reitclub Fulda zu Hause.

DER SCHLOSSPARK

Auf einer Fläche von ca. 100 Hektar vereinigt der Park von Schloss Fasanerie die mannigfaltigen Elemente wildwachsender und gestalteter Natur in einer kleinen Ideallandschaft. Zusammengehalten von einer hohen Mauer, die gleich einer Klammer alle Glieder umgibt, fügen sich die unterschiedlichen Parkbereiche homogen ineinander: Wiesen, Beete sowie kunstvoll angelegte Seen und Wege grenzen an Felder mit locker arrangierten Baumgruppen und einen von Alleen durchkreuzten Wald. Diesem schließt sich ein weitgehend naturbelassener Forst mit einem Bachlauf an.

Mehr erfahren